AUFRUF ZUM HANDELN

Liebe Lokalpolitik, liebe Verwaltung, liebe Ausschussangehörige und Gleichgesinnte,

Wir Eltern sind entsetzt, ob der Entwicklungen hinsichtlich der anhaltenden KiTa-Schließungen trotz stetig sinkender Inzidenzwerte.
Noch vor einer Woche wurde uns von der Regierung Hoffnung gemacht als es hieß: “Schulen und Kitas voran…”¹
Doch nun bleiben Kitas weiterhin geschlossen² bei nicht ausreichender Verfügbarkeit von Notbetreuungsplätzen.
Der Anspruch unserer Kinder auf Bildung und Teilhabe an der Gesellschaft wird nicht berücksichtigt.
Familien warten jetzt seit fast einem Jahr auf Perspektiven. Wo sind diese?

Statt Plänen für Verbesserung des Infektionsschutzes und dadurch mögliche Öffnungen, lässt die Regierung den Konflikt zwischen Bedürfnissen der Kinder und Eltern und Kapazitäten und Vorgaben der Kitas dort austragen, wo wir auf ein freundliches Vertrauensverhältnis dringend angewiesen sind: Zwischen Eltern und Kitas.
Die Umfrageergebnisse der niedersächsischen Landeselternvertretung zeigen eines mehr als deutlich: Wir sind am Ende!!! Die Belastungsgrenze ist erreicht!

Der Tatsache geschuldet, dass Schuleingangsuntersuchungen auch in diesem Jahr nur eingeschränkt stattfinden, sollten alle Vorschulkinder in der Notbetreuung sein. Dennoch gibt es im Göttinger Stadtgebiet zahlreiche Vorschulkinder, die zum Teil mit Sprachförderbedarf, zu Hause sind. Die Notbetreuungsplätze reichen nicht.
Nicht nur deswegen möchten wir Sie bitten etwas zu unternehmen. HELFEN Sie uns!!!
Informieren Sie Ihre Landtagsabgeordneten!

Wir fordern:

  • FINANZIELLE UND TECHNISCHE HILFEN!³
    Das Infektionsrisiko lässt sich nach verschiedenen Studien deutlich durch Einsatz von Luftreinigungsgeräten⁴ senken. Die Träger werden weder mit Empfehlungen oder Weisungen noch mit Geldern bei deren Beschaffung unterstützt. In diesem Sinne befürworten wir Anträge der Parteien, wie den der SPD⁵.
    Investitionen in diesem Bereich sind nicht nur kurzfristige Maßnahmen, sondern schützen nachhaltig die Zukunft unseres Landes – UNSERE KINDER!
  • KITAS AUF – mit bestmöglichen Schutz!
    Vorkehrungen zum Infektionsschutz in Verbindung mit der Möglichkeit regelmäßig getestet zu werden und der Aussicht auf frühzeitige Impfungen ermöglichen die Öffnung der Kitas.
  • TESTS und IMPFUNGEN!
    Das Risiko bei der Öffnung von Kitas ist ebenso hoch, wie bei allen anderen Lockerungen und nur eine Überwachung und wissenschaftliche Begleitung kann zeigen, ob es dauerhaft akzeptabel ist.
    Wir fordern Priorisierung der Erzieherinnen und Erzieher bei der Impfung und uneingeschränkten regelmäßigen Zugang zu Tests sowie eine wissenschaftliche Begleitung zur Beobachtung und Auswertung möglicher Infektionen.

Wir fordern Ihr Handeln für Ihre und unsere Zukunft – unsere Kinder.

Sie wollen sich später auch darauf verlassen, dass diese für Sie da sind, Ihre Renten bezahlen, auf Sie Rücksicht nehmen, Sie pflegen wenn dies notwendig wird. KINDER SIND UNSERE ZUKUNFT – sorgen Sie dafür, dass in sie investiert wird.
Mittlerweile zeigen etliche Studien, dass die Zahlen psychischer Belastungen bei Kindern enorm angestiegen sind – Was bedeutet das für die Zukunft? Für die Wirtschaft?

Wann werden Familien entlastet? Wann kommen die Kinder endlich tatsächlich ZUERST?!?

Wir freuen uns über Stellungnahmen von Ihnen und hoffen (Was bleibt uns sonst?) auf Ihre aktive Unterstützung!

Herzliche Grüße,
Kita-Stadtelternrat Göttingen

Kontakt@kita-eltern-goettingen.de

Verweise / Quellen:
¹ https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/buegerdialog-familien-1851082
² https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/massnahmen-in-kita-und-schule-bleiben-im-februar-bestehen-197120.html
³ https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Corona-Goettingen-will-Luftreiniger-in-Schulen-einbauen-Ministerium-sagt-Nein
https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/corona-goettingen-forschung-wissenschaft-schule-aerosole-viren-bann-90180119.html
⁴ https://www.test.de/Luftreiniger-im-Test-5579439-5699357/
https://aktuelles.uni-frankfurt.de/forschung/studie-zeigt-luftreiniger-beseitigen-90-prozent-der-aerosole-in-schulklassen/
https://www.connektar.de/politik-gesellschaft/universitaet-der-bundeswehr-muenchen-legt-schulstudie-vor-covid-19-erfordert-luftreiniger-mit-h14-hepa-filter-92948
⁵ https://spd-fraktion-goettingen.de/2021/01/28/luftreinigungsanlagen-fuer-kindertagesstaetten/

5 Antworten auf „AUFRUF ZUM HANDELN“

  1. Sehr gut! Ihr habt meine Unterstützung. Ich finde es auch nach wie vor schwierig, wie man homeoffice und Kinderbetreuung gleichzeitig hinbekommen soll???!!! Natürlich kann man vielleicht ein paar Besprechungen o. ä. durchführen, wenn man verständnisvolle Kinder hat. Aber über Wochen dauerhaft homeoffice und Kinderbetreuung gleichzeitig zu schaffen, halte ich für unmöglich!

  2. Eine Ergänzung: Auch euer Artikel “Kinder brauchen Kinder” halte ich für sehr wichtig und sinnvoll! Auch aus der Erfahrung mit meinen Kindern und den Kindern in meinem Umfeld!

  3. Vielen Dank für euer Engagement! Das spricht mir wirklich aus der Seele und ich unterstütze euren Aufruf.
    Diese Zeit ist für Kinder unfassbar lang. Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen, nicht nur eine Kernfamilie.

    Was mir in der Politik gerade tatsächlich noch fehlt, ist eine Impfstrategie auch für Kinder. An der Studienlage wird zwar derzeit noch gearbeitet, das ist mir bewusst. Ich würde mich aber über eine Thematisierung dieses Themas freuen! Ob Kinder durch den Impfschutz der Erwachsenen tatsächlich mit geschützt werden, ist nämlich noch unklar, da nicht bekannt ist, ob eine Impfung nur die Erkrankung oder auch die Übertragung verhindert. Bei allen Unwägbarkeiten wären mehr Transparenz und eine (zumindest ungefähre) Perspektive sehr hilfreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.